In Šibenik wurde das D-Resort eröffnet, eine türkische Investition iHv 25 Millionen Euro

Sie sind hier

Das D-Resort Šibenik ist einer der neuesten Hotels der Doğuş Tourism Gruppe, eine Hotelgruppe, welche sich im Eigentum der Doğuş Gruppe befindet, eines der größten Konglomerate in der Türkei. Das D-Resort wurde in Šibenik eröffnet, ein Hotel kategorisiert mit 4+ Sternen. Das Hotel hat 69 luxuriös ausgestattete Zimmer und Appartements und 3 exklusive Villen im Eigentum der Doğuş Gruppe, und ist gelegen in der einzigen Marina mit 5 Ankern und der einzigen Marina für Superjachten in Kroatien, mit einem Blick auf die Altstadt von Šibenik, den Kanal St. Anton und den Hafen von Šibenik.
Führende Personen der Firma haben gesagt, dass mit dieser Feier die Doğuş Gruppe das Ende eines insgesamt erfolgreichen Projektes in Kroatien, in welches insgesamt 25 Millionen Euro investiert wurde, gekennzeichnet habe.
Unsere Rechtsanwaltsgesellschaft schließt sich den Wünschen an, nachdem wir alle Doğuş-Projekte in allen Phasen dieser und anderer Investitionen in Kroatien begleitet haben.
Die Doğuş-Gruppe ist bereits 6 Jahre in Kroatien vertreten und hat bisher mehr als 300 Millionen Euro in verschiedene Projekte investiert, und beschäftigt etwa 350 Arbeitnehmer, zum größten Teil aus der lokalen Gemeinschaft. Außer der D-Marin Mandalina und D-Resort in Šibenik ist die Doğuş-Gruppe ebenfalls Eigentümerin der D-Marina in Sukošan, der größten Marina in der Region mit einer Kapazität von 1200 Liegeplätzen am Meer und 600 auf dem Festland. Die D-Marina Borik in Zadar ist die dritte Marina der Doğuş-Gruppe in Kroatien, hat anlässlich der Eröffnung des Hotels stattfindenden Pressekonferenz, Herr Hüsnü Akhan, Vorstandsvorsitzender der Doğuş-Gruppe, gesagt.
Die Doğuş-Gruppe arbeitet zurzeit am Projekt “Hotel Makarska”, welches Hotel 120 Zimmer und 80 Appartements haben wird, und für welches ein Vertrag mit der weltbekannten Hotelkette unterzeichnet wurde. Die Villa ist ebenfalls im Eigentum der Doğuş-Gruppe, sowie 11 Prozent der Anteile an der Firma ACI, womit die Doğuş-Gruppe, nach dem Staat, die größte Aktionärin des nationalen nautischen Hauses ist.
Die türkische Firma beschäftigt heute weltweit etwa 50.000 Personen und ist in acht Bereichen aktiv, und zwar: Finanzdienstleistungen, Automobilindustrie, Bauwesen, Medien, Tourismus, Immobilien, energetischer Sektor sowie Nahrungsmittel- und Getränkeproduktion. Neben den genannten Bereichen hält die Gruppe ihren Wachstum auch durch neue Investitionen im Bereich der Technologieentwicklung sowie Entwicklung im Sport und in der Unterhaltung aufrecht.