Kroatische Nationalbank: Vorläufige Beschränkungen von Ausschüttungen

Sie sind hier

Die Kroatische Nationalbank hat die Entscheidung über vorläufige Beschränkung von Ausschüttungen getroffen, die als Maßnahme für die Wahrung von Stabilität des kroatischen Finanzsystems während der Covid-19 Krise dienen soll. Die betreffende Entscheidung ist am 16 Januar 2021 in Kraft getreten. Gemäß der vorgenannten Entscheidung, sind den Kreditanstalten Beschränkungen in Zusammenhang mit Leistung von Ausschüttungen auferlegt, einschließlich Zahlung von Dividenden, Verpflichten für Dividendenzahlung, Rückkauf von eigenen Aktien, Verleihung von verschiedenen Vergütungen.

Die Kroatische Nationalbank soll die gesundheitliche und wirtschaftliche Situation streng überwachen und soll die Gründe, die zu dieser Entscheidung führten, bis spätestens 30 September 2021 überprüfen. Demzufolge, könnte die betreffende Entscheidung schon vor ihrem geplanten Ablauf widerrufen werden.