Der Hafen Rijeka: in vier Runden der Rekapitalisierung 300 Millionen HRK bezahlt

Sie sind hier

In vier Runden der Rekapitalisierung des Hafens Rijeka wurde durch öffentliches Angebot von neuen Stammaktien insgesamt 7,500,000 neuer Aktien mit einem Wert von 300 Millionen HRK gezeichnet und bezahlt, wie von Vedran Devčić, der Geschäftsführer des Hafens Rijeka, berichtet wird.

Der Agent war Privredna banka Zagreb, die zweitgrößte Bank in Kroatien (nach Zagrebačka banka) und Mitglied der Intesa Sanpaolo Gruppe.

Damir Topić und sein Team, einschließlich Mate Lovrić und Martina Kalamiza, sagen, dass dies ein anspruchsvoller, aber auch geradliniger, Deal mit äußerster Professionalität aller Beteiligten war. Unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Hafen Rijeka ist langfristig und fruchtbar und deswegen haben wir keinen Zweifel, dass wir zusammen solche Erfolge auch in der Zukunft erzielen werden.

Der größte individuelle Eigentümer des Hafens Rijeka nach dem Staat wird die polnische Gesellschaft OT Logistics sein. Der Großteil des Geldes wird in Škrljevo Terminal investiert. Devčić erwartet, dass die Arbeiten bis Ende des Jahres anfangen werden.